Beetformen – Hügelbeet

Weitere Informationen mit Links zum Thema Beetformen erhalten Sie am Ende dieser Seite.

Im November fallen viel Laub und sonstige Pflanzenabfälle im Garten an, die wir alle in das Hügelbeet einbauen können. Daher ist jetzt die beste Zeit für den Hügelbeetbau. Es kommt hinzu, dass durch die nun häufigen Niederschläge die Materialien gut angefeuchtet sind. Trockenes Material sollte nicht eingebaut werden, da es sonst im kommenden Sommer zu Wasserversorgungsschwierigkeiten auf dem Hügel kommt.

Bau eines Hügelbeetes

Die Breite des Hügels beträgt etwa 180 cm, die endgültige Höhe liegt bei 90 cm. Zunächst bringen wir 30 cm hoch grobes Astmaterial (z. B. Holz-, Baumschnittabfälle, Pflanzenabfälle, Tomaten- und Sonnenblumenstengel) als Kern ein (Schicht 1). Darauf wird als Stützschicht eine Schicht aus Grassoden aufgelegt (Schicht 2), die Soden mit der Grasnarbe nach unten. Auf diese folgt eine 10 - 20 cm hohe Laubschicht (Schicht 3). Danach legen wir eine 10 cm hohe Schicht aus noch nicht ausgereiftem Kompost oder Pferdemist als Wärme- und Nährstofflieferant für den Winter auf (Schicht 4). Darauf geben wir eine 10 cm hohe Schicht aus Reifkompost (Schicht 5). Den Abschluss bilden etwa 10 cm humusreiche Gartenerde (Schicht 6). Bei saurem Boden (PH-Wert sollte bestimmt werden) arbeiten wir in diese letzte Schicht kohlensauren Kalk ein.

Bau eines Hügelbeetes im Biogarten

Aushub der GrundflächeKern aus Holz, Reisig und GartenabfällenGrassoden umgedreht aufbringen

Pferdemist aufbringenMit Gartenerde und Reifkompost abdeckenBepflanzung des Hügelbeetes

Das Hügelbeet kann man auf seinem Grat mit einer Wasserinne versehen. Dadurch ist das Gießen im Sommer einfacher. Auf jeden Fall sollte auch das Hügelbeet wie alle anderen Beete gemulcht werden. Dadurch wird das Wasser besser gehalten und eine Ausschwemmung des Gartenbodens erfolgt in geringerem Maße. Das Hügelbeet kann drei Jahre Verwendung finden. Es sackt von Jahr zu Jahr immer mehr ein. Zu Beginn sollten Starkzehrer angebaut werden, im zweiten Jahr Mittelstarkzehrer.

Pflege eines Hügelbeetes im Biogarten

Wasserrinne auf dem Grat des HügelbeetesAuch das Hügelbeet muss gemulcht werdenÜppige Ernte auf dem nährstoffreichen Hügelbeet

Vorsicht: Der Holzkern ist zuweilen beliebtes Brutrevier der Wühlmaus. Da das Hügelbeet von allen Seiten zugänglich ist, nutzt der Einbau eines Drahtes zur Abschirmung nichts. Im Sommer muss kräftig gegossen werden. Wenn Tomaten eingepflanzt werden, sollten diese dann auf der Mitte des Hügels platziert werden. Im Ökogarten haben wir nach mehreren Jahren den Bau von Hügelbeeten eingestellt und haben uns voll und ganz auf das Hochbeet konzentriert, das wir bis heute betreiben.

Weitere Informationen:

Ökogarten der VHS Völklingen
Gehlheidstraße • 66333 Völklingen-Fürstenhausen

Aus dem VHS-Ökogarten ist der Bürgergarten Völklingen geworden:
zur Projektbeschreibung

Die VHS Völklingen bedankt sich bei allen Ökogärtnern, die zu diesem nachhaltigen Projekt ein Beitrag geleistet haben.