Biologischer Pflanzenschutz – Lauchmotte

Weitere Informationen mit Links zum Thema Biologischer Planzenschutz erhalten Sie am Ende dieser Seite.

Die Larve der Lauchmotte frisst sich als Made durch die Blätter und hinterlässt Gänge. Das Blatt fault an den Stellen. Die Puppe ist bräunlich und Stecknadelkopf groß. Da die obere Hälfte der Blätter bevorzugt wird, bleibt bei starkem Befall nur noch, die Pflanzen an dieser Stelle abzuschneiden, um zumindest den Rest der Lauchpflanze ernten zu können.

Fraßgänge der LauchmottePuppe und Larve der LauchmotteAbdeckung des Lauchbeetes mit Folie

Was sich gut bewährt hat, ist die Abdeckung des Lauchbeetes mit Vlies oder Folie. Trotz aller Umstände war dies die einzige Methode, Lauchpflanzen ohne Fraßschäden der Lauchmotte zu ernten. Die überwinternden Motten fliegen im April und Mai, die zweite Generation ab Juli. Besonders in diesen Zeiträumen das Vlies oder die Folie einsetzen.

Eine Mischkultur mit Kohl, Sellerie hat sich bewährt. Hier waren die Fraßschäden weitaus geringer. Auch das Mulchen mit Rainfarn wurde von uns in diesen Beeten durchgeführt.

Ökogarten der VHS Völklingen
Gehlheidstraße • 66333 Völklingen-Fürstenhausen

Aus dem VHS-Ökogarten ist der Bürgergarten Völklingen geworden:
zur Projektbeschreibung

Die VHS Völklingen bedankt sich bei allen Ökogärtnern, die zu diesem nachhaltigen Projekt ein Beitrag geleistet haben.