Stichwortverzeichnis V

Das Stichwortverzeichnis soll einen schnellen Zugriff auf ein Thema des Biologischen Gartenbaus ermöglichen. Haben Sie etwas Geduld, wir arbeiten nach und nach an dem Stichwortverzeichnis.

Wir erheben nicht den Anspruch der Vollständigkeit und der wissenschaftlichen Überprüfbarkeit. Die Themen wurden im Ökogarten bearbeitet und stellen den Erfahrungsschatz von 25 Jahren dar, nicht mehr und nicht weniger.

Solche Verwachsungen wie bei der Möhre können durch einen tiefengelockerten Boden vermieden werdenVegetationspunkte

Die Vegetationspunkte liegen an der Spitze des Sprosses und der Wurzel und sorgen für ihr ständiges Wachstum, indem er durch fortlaufende Teilung neue Zellen erzeugt. Die Vorgänge werden durch Pflanzenhormone (Auxine), die in der Sprossspitze gebildet werden, gesteuert. Der Transport erfolgt vom Spross zur Wurzelspitze. Bricht der zentrale Spross ab, übernehmen Seitensprosse dessen Funktion. Im Ökogarten ist wichtig zu wissen, dass die Vegetationspunkte "freie Fahrt" haben: Der Boden muss locker sein, Steine dürfen den Weg nicht versperren. Geschieht dies dennoch, kann sich der Vegetationspunkt teilen.

Querverweise: Gemüse im Ökogarten, Pfahlwurzel

Der Wurzelspross hat sich geteiltVerwachsungen

Verwachsungen treten dann immer auf, wenn der Ausbreitung der Pflanze ein Hindernis im Weg steht oder eine Beschädigung erfolgt. Am besten kann man den Vorgang bei Möhren beobachten. Möhren lieben einen leichten Boden. Tritt ein Hindernis wie ein Stein in den Weg, teilt sich der Wurzelspross. Wir haben diesen Effekt oft bei Schwarzwurzeln erlebt. Die Schwarzwurzel bildet lange Wurzeln aus und gedeiht bei lockeren Böden besser.

Querverweise: Vegetationspunkte, Möhren, Pfahlwurzel

SchutzvliesVlies, Schutzvlies

Die Abdeckung eines Beetes mit einem luft- und wasserdurchlässigen Vlies ist sehr aufwendig, manchmal aber nicht zu vermeiden. Wir haben im Ökogarten das Vlies insbesondere gegen die Lauchmotte eingesetzt. Vliese wirken also gegen Fluginsekten, die als Schädlinge an den Gemüsepflanzen ihre Eier ablegen. Hier seien noch die Möhren- oder Zwiebelfliege sowie die Weiße Fliege genannt. Beim Anbringen eines Vlieses sollte darauf geachtet werden, dass das Vlies nicht auf den Pflanzen aufliegt. Wir haben im Ökogarten ein Unterbau aus Holz gebaut. Der Rand sollte auch mit Steinen befestigt werden, damit ein Zugang von den Seiten nicht möglich ist. Somit hat man gleich eine Schneckenbarriere.

Querverweise: Lauchmotte, Möhrenfliege, Zwiebelfliege

Vogelhaus mit KatzenschutzVogelhaus mit Katzenschutz

Vögel sind die besten Helfer des Biogärtners. Sie vertilgen Larven und Insekten und sorgen für ein Gleichgewicht im Hausgarten. Um sie anzusiedeln, kann man Nisthilfen anbieten. Diese kann man selbst bauen oder im Fachhandel kaufen. Sind drei Einfluglöcher vorhanden, können beide Eltern füttern, die Aufzucht gelingt schneller. Vielleicht ist eine zweite Brut in dem betreffenden Jahr noch möglich. Um Katzen fernzuhalten, hat Heinz Erven eine einfache Methode entwickelt: eine Plastikschüssel tut's auch!

Querverweise: Förderung von Nützlingen

Ökogarten der VHS Völklingen
Gehlheidstraße • 66333 Völklingen-Fürstenhausen

Aus dem VHS-Ökogarten ist der Bürgergarten Völklingen geworden:
zur Projektbeschreibung

Die VHS Völklingen bedankt sich bei allen Ökogärtnern, die zu diesem nachhaltigen Projekt ein Beitrag geleistet haben.